Startseite - Bali VW Tour Bali VW Tour E-Mail Kontakt Alles über den VW 181 Kübelwagen... Bali VW Tour stellt sich vor... Unsere Kontakt Addresse... zur Englischsprachigen Bali VW Tour Webseite...  
 
Die klassische Tour, Das Versteckte Bali, Reisfeldwanderung, Regenwaldwanderung, Vulkanbesteigung, Bali Natur, Bali Künstler...
Natur und Künstler, Impressionen Balis, Klassische Bali Rundreise, Rundreise mit Vulkanbesteigung, Rundreise mit Kulturprogramm
Bali - eine kurze Beschreibung, Geschichte Balis, Allgemeine Information, Gut zu Wissen, Landkarte Bali, Feiertagskalender, Pflanzen Balis, Früchte Balis, Gewürze Balis, Alles über den Reisanbau auf Bali...
Die schönsten Fotos Balis...
Von uns empfohlene Hotels und Villas...
Hochzeitsorganisation bis ins Detail. Heiraten im Paradies...
Interessante Bücher über Bali, Asien und verschiedenes mehr...
Unsere Kunden werden unsere Freunde. Gästebucheinträge...
Neuigkeiten von Bali und Bali VW Tour...
Polo Shirts, Kappen, CDs mit Fotos und Film...
Links zu von uns empfohlenen Webseiten...
Tauchen und Segeln auf Bali
 
 
 
  Tour 11 -Rundreise mit Vulkanbesteigung-
Tour Highlights 3. und 4. Tag
 
Auf das jeweilige Bild klicken um dieses zu vergrößern
 
<< Tour Highlights 1. und 2. Tag
 Vulkanlandschaft beim Batur Krater

Kraterhöhlen am Baturvulkan

Unterhalb des 1717 Meter hohen Gipfels befinden sich zahlreiche Kraterhöhlen von verschiedenen Ausbrüchen der letzten hundert Jahre. In diesen Höhlen liegen zahlreiche Schwefel- und Vulkanbrocken, oft flattern kleine Fledermäuse auf.
<< zurück zur Tourbeschreibung

 Blick auf den Batur Vulkan
 
Batur Ausbruchstelle von 1994

Im August 1994 begann der Batur Vulkan plötzlich kräftige Rauchwolken auszustoßen. Man beobachtete den erneuten Ausbruch mit großer Sorgfalt. Zum Glück kam dabei niemand zu Schaden, die in der äußeren Kaldera lebenden Bauern hatten jedoch für kurze Zeit ihre Behausungen zu verlassen - Vorsicht war angebracht. Immer wieder sind an diesen Stellen, am südlichen Abhang des Batur Vulkans Rauchaustritte zu beobachten. Zahlreiche Ascheberge färben den sonst schwarzen Lavastein an den Austrittstellen weiß.
<< zurück zur Tourbeschreibung

 Muttertempel in Besakih
Besakih

Als heiligster Tempelkomplex Balis wird die Anlage "Muttertempel" genannt. Die auf etwa 1000 Meter am Abhang des 3142 hohen Gunung Agung Berges gelegene Tempelanlage war vermutlich eine vorhinduistische Kultstätte zur Verehrung des Berggottes von Gunung Agung. Später wurde sie von den indojavanischen Königen als Ahnenheiligtum erweitert und umfasst heute ein sehr weitreichendes Areal mit unzähligen Götterschreinen.
<< zurück zur Tourbeschreibung
 Dorf Selat in Ostbali
 Salak-Früchte auf der Salakpalme
Selat

Kleines Dorf an der Straße von Rendang nach Amlapura. Um Selat werden aus Vulkangestein unzählige Teile gehauen und zu kleinen Tempelchen zusammengesetzt. Selat ist auch Zentrum der Salak Schlangenfüchte.

Salak "Schlangenhautfrüchte"

Die Salakpalme wächst buschig, an den Blattstielen mit unzähligen Dornen besetzt. Am Stammansatz wachsen die bräunlichen, säuerlichen Früchte in Traubenform hervor welche vor allem auf lokalen Märkten als beliebte Durstlöscher angeboten werden.
<< zurück zur Tourbeschreibung

 Königsbäder Tirta Gangga in Ostbali
Tirta Gangga

Sechs Kilometer nördlich der Bezirkshauptstadt Amlapura liegt das königliche Wasserschloss Tirta Gangga, 1948 vom Fürsten von Karangasem errichtet. Die frei zugängliche Badeanstalt hat mehrere Becken mit kleinen Springbrunnen.
<< zurück zur Tourbeschreibung
 Küstendorf Candidasa in Ostbali
Candidasa

Der Strandort Candi Dasa gilt heute wieder als Geheimtipp für einen ruhigen Baliaufenthalt. Der ehemalige Sandstrand wurde von der Strömung fast völlig weggespült, doch noch immer findet man kleine Buchten zum Baden und Schnorcheln. In nähere Umgebung findet man interessante Ausflugsziele.
<< zurück zur Tourbeschreibung
 Fledermaushöhle Goa Lawah in Ostbali
Goa Lawah

Die Goa Lawah Fledermaushöhle zählt zu den wichtigsten Tempelanlagen Balis. Sie soll nach lokaler Überlieferung eine direkte Verbindung zum Muttertempel Besakih haben, welche von heiligen Priestern in früheren Zeiten durchwandert wurde. Am Höhleneingang sammeln sich tagsüber tausende kleine piepsende Fledermäuse, welche kopfüber hängend um ihre Plätze zanken. Häufig finden sich am Strand Familiengemeinschaften ein, um die Asche nach einer Verbrennungszeremonie ihrer Verstorbenen im Meer zu verstreuen.
<< zurück zur Tourbeschreibung
 Gongschmied in Tihingan
Tihingan

Ein altes Zentrum der Gamelanschmiede, dessen Werkstätten man besichtigen kann. Die Gongs werden gegossen und anschließend weiterverarbeitet.
<< zurück zur Tourbeschreibung
 Pura Dalem Tempel in Sidan
Sidan

Der "Pura Dalem" Totentempel von Sidan, an der Straße Richtung Bangli, zählt zu den schönsten der Insel Balis. Das gewaltige Eingangstor und der "Kulkul" Turm ist mit zahlreichen Sandsteinreliefen geschmückt.
<< zurück zur Tourbeschreibung
Gianyar

Die Hauptstadt des "Künstlerbezirks" Gianyar wurde in den letzten Jahren sehr nett verschönert. Bekannt ist Gianyar für seine "Endek" Webereien, eine balische Form der indonesischen Ikat Technik. Dabei wird der Schuss (senkrechte Faden) abgebunden und eingefärbt, somit vor dem Webvorgang das Muster durch die Fäden festgelegt.
<< zurück zur Tourbeschreibung
 Aufgespannter Ikatfaden
Ikat Stoffe

Die gleiche Technik wie bei der "Endek" Weberei. Dabei wird der Schuss (senkrechte Faden) abgebunden und eingefärbt, somit vor dem Webvorgang das Muster durch die Fäden festgelegt. Beim balischen "Endek" werden heute moderne Designs und meist kräftige bunte Farben verwendet. "Ikat" ist die Ursprüngliche Form wobei traditionelle Erdfarben vorherrschend sind. Ikat wird heute vorwiegend im ostindonesischen Raum wie Sumbawa, Sumba und Timor hergestellt.
<< zurück zur Tourbeschreibung
 Durga Kutri Tempel
Durga Kutri

Der Durga Kuti Tempel ist der wichtigste Durga Tempel Balis. Eine Steintreppe führt neben dem Haupttempel auf einen Hügel, wo sich die Steinstatue einer Durga Darstellung (Hinduistische Todesgöttin) befindet. Diese Form ist original indisch beeinflusst und die einzige dieser Art auf Bali.
<< zurück zur Tourbeschreibung
 Lebensgroße Schnitzerei aus Mahagoni Holz

Holzschnitzer von Kemenuh bei Mas

Holz ist ein beliebtes Medium für die sehr künstlerisch veranlagten Balier, die Schnitzkunst heute ein wichtiger Zweig der Heimindustrie. Ganze Dörfer sind damit beschäftigt um verschiedenartigste Darstellungen von Tier und Pflanzenwelt herauszuarbeiten und zu bemalen. Es wird dafür meist das leichte "Pule" Holz verwendet. Für hochwertige Arbeiten nimmt man bevorzugt Ebenholz, Mahagoni und Jackfruchtholz, das süßlich duftende Sandelholz für zierliche, sehr fein gearbeitete Darstellungen. Zusätzlich werden auch kunstvoll geschnitzte Möbel, Eingangstüren und Fenster für wohlhabende Familien hergestellt.
<< zurück zur Tourbeschreibung

 
<< Tour Highlights 1. und 2. Tag
 
 
©Copyright 2005- www.balivwtour.com ALLE RECHTE VORBEHALTEN - Bitte kontaktieren Sie uns für weitere Informationen.

Nach oben zum Seitenanfang...

Hier gibt es viele Fotos zum herunterladen...

 Kostenlose Hintergrundbilder für den Computer
Allgemeine Geschäftsbedingungen
Impressum
Startseite - Bali VW Tour